Star Light Consulting
SLC
SLC> Firmengründung Europa> Firmengründung Bulgarien

Bulgarien

Hier erfahren Sie alles über Bulgarien.

Workshop

Besuchen Sie einen unserer Businessworkshops auf Mallorca oder Zypern. Namhafte Experten refererieren über Steuerrecht, Unternehmensverlagerung usw.

DruckansichtEmpfehlung versenden

Bulgarien: In Bulagrien verbreitet sich die Krise immer weiter

18.06.2009

Auch die Kasinobesitzer am Schwarzen Meer spüren schon die Wirtschaftskrise. In diesem Jahr ist ihr Umsatz drei Mal weniger geworden. Die Angestellten eines der berühmtesten Spielsaale in Nessebar verdienen seit einer Woche um 30% weniger. Für den Kasinoeigentümer ist das die einzige Möglichkeit gewesen das Kasino zu retten. In den vergangenen Jahren hat es viel mehr Leute gegeben, die ihr Glück bei den Glücksspielen ausprobieren wollten. Viele ausländische Touristen und noch mehr bulgarische sorgten früher für den hohen Umsatz der Spielsaale. In diesem Sommer spielen die Kunden viel weniger und setzen viel kleinere Summen. Wenn die Lage sich in kurzer Zeit nicht verbessrt, bleiben mit Sicherheit viele Kasinos während dieser Saison geschlossen.
Gleichzeitig haben auch Investoren in einem anderen Bereich, nämlich in der Möbelindustrie, ihre Schwierigkeiten auch zugegeben. Einige von den grösseren Firmen in dieser Branche sind kurz vor der Pleite, indem die kleineren von ihnen schon längst nicht mehr funktionieren. Vor der Krise etwa 60 bis 70% der Holzerzeugung ist für das Bauwesen gewesen. Jetzt sind die Bestellungen deutlich gesunken. Nach den dunklen Expertenprognosen durch die Schliessung vieler Firmen, könnten 25 000 Arbeiter in dieser Branche auf der Strasse bleiben. Für die Unternehmer gibt es immer grössere Schwierigkeiten Kredite aufzunehmen. Die Krise hat die Händler dazu gezwungen, die Möbel zu Rabattpreisen zu verkaufen. Es ist auch nicht selten der Fall, dass die Möbel auch auf Teilzahlung gekauft werden können.
Der Holzpreis ist in ganz Europa sehr hoch. Trotzdem verlassen sich die bulgarischen Holzhändler auf Export ins Ausland. Offensichtlich sind diese Massnahmen, die Lage zu verbessern, nicht genug. Nach der Meinung der Vertreter aus dieser Branche, eine Rettugsmöglichkeit wäre, indem man die Staatsinstitutionen nur mit in Bulgarien hergestellten Möbeln eingerichtet würden. Die Frage wäre aber, ob diese Alternative nicht nur als eine Utopie gesehen wird.
DruckansichtEmpfehlung versenden

Hotlinezeiten:
Montag - Freitag
8:00 Uhr - 14:00 Uhr

Aufgrund des großen Telefonaufkommens kann es zu Wartezeiten während der Supportzeiten kommen.

Bequemer für Sie ist es, ihre Anfrage über unser Online-Support-Center zu stellen.
www.slc-europe.at
www.slc-europe.bg

 

19 % legal endbesteuert!

Für Steuerpflichtige aus Österreich und Deutschland.