Star Light Consulting
SLC
SLC> Firmengründung Europa> Firmengründung Frankreich
Druckansicht

Firmengründung in Frankreich

Frankreich ist gegenüber Auslandsinvestitionen sehr aufgeschlossen. In Paris und Umgebung (Ile de France) ist mittlerweile einer von vier Arbeitnehmern bei einem ausländischen Unternehmen beschäftigt. Der Investitionsförderung ist auch das "Invest in France Network" (http://www.afii.fr) mit seinen 21 Agenturen im Ausland, darunter auch in Wien, verschrieben. Diese Agenturen versuchen, den Investor zunächst für Frankreich zu gewinnen, beraten ihn bei der Standortwahl und begleiten ihn schließlich - kostenlos und vertraulich - bei seinen weiteren Schritten, insbesondere auch bei den Verhandlungen über Fördermittel.

Die Vorteile, die Frankreichs bietet, sind beachtlich: Politische und wirtschaftliche Stabilität, großer Binnenmarkt (60 Mio. Einwohner), billige Baugründe in großer Zahl, erstklassige Infrastruktur, liberales Devisenregime, extrem niedrige Stromkosten, zahlreiche Förderungen, qualifizierte Arbeitskräfte, viele Industrieparks und Forschungszentren.

Neben der Ile de France mit Paris sind vor allem die grenznahen Regionen Lothringen, Elsass, Rhône-Alpes, Franche Comté, Provence-Alpes-Côte-d’Azur und Nord-Pas de Calais für Auslandsniederlassungen attraktiv, da hier die geographische Nähe zu Deutschland, Belgien, Großbritannien, Schweiz oder Italien einen zusätzlichen Anreiz bietet.

Wichtigste Investorenländer sind Deutschland, Großbritannien, Benelux, Italien und die USA, während der Anteil Asiens, vor allem Japans, relativ gering ist. Die österreichischen Niederlassungen (rund 200, Investitionssumme ca. EUR 600 Mio.) sind auf Paris, Elsass und Rhône-Alpes konzentriert.

PARIS

Der erste Standort für jede Art von Vertriebsniederlassungen ist Paris und Umgebung (Ile de France), da sich hier ca. 25% der französischen Bevölkerung befinden. Außerdem sind in Paris die Entscheidungszentralen praktisch aller Großunternehmen und der staatlichen Verwaltung angesiedelt.

Für Firmen, die in Frankreich keine Niederlassung, aber trotzdem eine permanente Adresse haben wollen, bieten sich "Domizilierungsbüros" an, die als Anlaufstelle für die Korrespondenz fungieren, Sekretariatsdienste leisten und Büroräume zur Verfügung stellen. Die AHST Paris (http://www.austriantrade.org/france) gibt auf Wunsch Domizilierungsbüros bekannt.

ELSASS

Hier ist deutschsprachiges Personal leichter zu finden, ferner ist der Transportweg von und nach Österreich wesentlich kürzer. Dies ist ein entscheidendes Kriterium beim Aufbau sowie bei der Überwachung und Leitung eines Zwischenlagers. Für das ELSASS spricht auch die Tatsache, dass der Markt gegenüber unseren Produkten und kaufmännischen Usancen aufgeschlossen ist.

SÜDEN UND SÜDOSTEN

Die zweitwichtigste Industrieregion Frankreichs liegt im Raum Lyon/Grenoble. Hier bieten sich Vertriebsniederlassungen für Firmen an, deren Kundenkreis entweder in den Alpen liegt, oder die z.B. die dort konzentrierte Pharma- und Elektronikindustrie zum Kunden haben; es gibt zahlreiche Industrieparks, in denen die Ansiedlung von High-Tech- und Forschungsstellen gefördert wird, z.B. Toulouse (Raumfahrt-, Flugzeugindustrie), Nizza (Computer- und Pharmaforschung), Lyon und Grenoble (Atomenergie).

Aktuelles über Frankreich

21.01.2008

Neuer Kooperationgspartner für Frankreich stellt sich vor.

Herr Dipl.-Betriebswirt Dieter Polei ist als Consultant und Wirtschaftsjurist (Assessor jur.) für Sie tätig. Er kann auf eine jahrzehntelange Beraterpraxis zurückblicken, insbesondere auf dem Gebiet der Subventionsberatung.
Druckansicht

Hotlinezeiten:
Montag - Freitag
8:00 Uhr - 14:00 Uhr

Aufgrund des großen Telefonaufkommens kann es zu Wartezeiten während der Supportzeiten kommen.

Bequemer für Sie ist es, ihre Anfrage über unser Online-Support-Center zu stellen.
www.slc-europe.at
www.slc-europe.bg

 

19 % legal endbesteuert!

Für Steuerpflichtige aus Österreich und Deutschland.