Star Light Consulting
SLC
SLC> Firmengründung Europa> Firmengründung Österreich
DruckansichtEmpfehlung versenden

Österreich als interessanter Firmenstandort

25.05.2013

Österreich ist auf dem besten Wege, ein wirklich konkurrenzfähiger Wirtschaftsstandort zu werden.

Das „Tor zum Osten" ist ein bereits etwas abgegriffener Begriff, jedoch muss man schon festhalten, dass der Wirtschaftsraum Bratislava - Wien im internationalen Blickfeld bereits als Einheit gesehen wird.

Bis dato konnte die Slowakei jedoch durch eine wesentlich günstigere Kapitalgesellschaftsgründung punkten. 5.000 Euro Stammkapital bei moderaten Gründungskosten brachten unseren Büros in Bratislava über Jahre gute Geschäfte und treue Stammkunden. Über die 19 % KöSt im Vergleich zu 25 % KöSt in Österreich gibt es genug Literatur, nur so viel vorweg. Dieser Vorteil relativiert sich durch die ungünstigeren Steuerabschreibungs- Absetzungsmodalitäten in der Slowakei.


Wirklich Punkten konnte die Slowakei durch die Endbesteuerung unter Progressionsvorbehalt , vorausgesetzt man erfüllte die Anforderungen dazu (keine Briefkastenfirma, kein Umgehungstatbestand usw.).. Informationen im Detail finden Sie in meinen zahlreichen Publikationen auf www.slc-europe.com unter dem Punkt Slowakei.


Durch die GmbH-Neu in Österreich ab dem 1. Juli 2013 wird eine GmbH - Gründung deutlich günstiger. Unser Beratungsunternehmen gründete in den 2006 - 2012 Jahren hunderte slowakische GmbHs für Steuerberater und Rechtsanwälte aus Österreich und Deutschland, damit diese für Ihre Klienten kostengünstige Haftungshüllen bereit stellen konnten.


Mit dem neuen österreichischen GmbH - Modell kann man darauf verzichten. Das Mindestkapital wird von 35.000 Euro auf 10.000 Euro gesenkt. Damit verbunden ist eine Bareinzahlung von 5.000 Euro, nicht wie bisher 17.500 Euro, sowie die Senkung der Mindest-KöSt auf gerade mal 500 Euro.


Die Notarskosten sollen halbiert werden und das alleine bringe eine Ersparnis von 1.100 Euro bei der Gründung.


Legt man dies nun um auf den EU-Schnitt, der bei 8.000 Euro Stammkapital liegt, dann sind die Erfordernisse nicht immer höher als bei unseren europäischen Nachbarn, allerdings muss man auch die gesamten Rahmenbedingungen beachten und unter dieser Betrachtungsweise liegt Österreich gar nicht schlecht im Rennen.


Österreich hat mit mehr als 40 Ländern der Welt Doppelbesteuerungsabkommen, ein Vorteil der in der internationalen Steuerplanung nicht außer Acht zu lassen ist.

Österreich bietet die Möglichkeit, ausländische Gewinne steuerfrei nach Österreich zu poolen, das ist in anderen Ländern nicht unbedingt die Regel. Verluste aus Auslandstöchtern können Dank der Gruppenbesteuerung die österreichischen Gewinne minimieren.

Österreich hat einen moderaten Körperschaftssteuersatz mit 25 % und viele Sonderregelungen und Investitionsanreize, die man in anderen Staaten vermisst.

Viele weitere Vorteile sprechen daher für den Gründungsstandort Österreich.


Herbert Eder
SLC-Europe

DruckansichtEmpfehlung versenden

Hotlinezeiten:
Montag - Freitag
8:00 Uhr - 14:00 Uhr

Aufgrund des großen Telefonaufkommens kann es zu Wartezeiten während der Supportzeiten kommen.

Bequemer für Sie ist es, ihre Anfrage über unser Online-Support-Center zu stellen.
www.slc-europe.at
www.slc-europe.bg

 

19 % legal endbesteuert!

Für Steuerpflichtige aus Österreich und Deutschland.