Star Light Consulting
SLC
SLC> Firmengründung Europa> Auslagerung des Unternehmens> Scheinfirmen
Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtEmpfehlung versenden

Scheinfirma - Briefkastenfirma

Scheinfirmen haben kurze Beine bei Betriebsprüfungen

Wir betreuen in der Slowakei sehr viele deutschsprachige Unternehmen aus Österreich und Deutschland. Dabei stellen wir immer wieder fest, dass Menschen glauben, dass die reine Fakturenlegung einer slowakischen Firma automatisch zum Bezug der 19 %igen Flat-Tax führt. Viele denken sogar noch, es ginge über die Gründung einer reinen s.r.o. (slowakische GmbH). Viele Klienten kommen sogar von anderen Gründungsagenturen bzw. Steuerberatern genau mit diesem falschen Aussagen in unser Büro.

Dem ist bei weiten nicht so. Ersten bedarf es dazu der Gründung einer slowakischen Kommanditgesellschaft. Dazu gibt es detaillierte Abhandlungen auf unserer Website für deutsche Steuerpflichtige und für österreichische Steuerpflichtige.

Dies reicht allerdings bei weitem noch nicht aus. Die Grundlagen der steuerlichen Anerkenntnis finden Sie in einem der zahlreichen Leitartikel zu diesem Thema. Neben den Mindestanforderungen an die Gesellschaft ist auch der Ort der Geschäftsleitung ein wesentlicher Bestandteil der Beurteilung.

In hunderten Beratungsgesprächen wird auf die Problematik verwiesen, doch in der Praxis sieht das Ganze wesentlich anders aus. Hier werden Bilanzen produziert, die überhaupt keine Overheadkosten in der Bilanzstruktur aufweisen, d.h. das Unternehmen hat nur Ausgangsrechnungen und Gewinnentnahmen. Das hier keinesfalls von einem operativen Unternehmen die Rede ist, sollte eigentlich für jeden Handelschüler nach dem 1. Schuljahr verständlich sein.

In Zeiten der Wirtschaftskrisen und der Suche nach neuen Steuereinnahmequellen ergibt es sich von selbst, dass Betriebsprüfungen wesentlich häufiger stattfinden werden, gerade bei Unternehmen mit Auslandsbeziehungen und vor allem mit jenen in Niedrigsteuerländern. Dass ausländische Bilanzstrukturen ein operatives Unternehmen widerspiegeln müssen, erklärt sich von selbst, um nicht gleich hier in die erste Falle zu tappen.

Wir seitens der SLC-Europe gehen davon aus, dass mehr als 75 % aller derartigen Gründungen in der Slowakei gegründeten Unternehmen keinerlei Betriebsprüfung standhalten würden bzw. werden.

In Österreich werden die Finanzstrafgesetze wesentlich verschärft, mit einer Geldstrafe wird es in Zukunft bei gröberen Delikten nicht abgetan sein und die Prüfungen werden auch im Ausland verstärkt statt finden.

Wir bieten Ihnen gerne diesbezügliche Beratung an, auch wenn das Unternehmen nicht über uns gegründet worden ist. Wir führen einen Check Ihrer Bilanz auf Plausibilität gerne durch, so dass Sie im Bedarfsfall noch Zeit zum Gegensteuern haben.

Besuchen Sie mich auch auf Facebook: Herbert Eder

Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtEmpfehlung versenden

Hotlinezeiten:
Montag - Freitag
8:00 Uhr - 14:00 Uhr

Aufgrund des großen Telefonaufkommens kann es zu Wartezeiten während der Supportzeiten kommen.

Bequemer für Sie ist es, ihre Anfrage über unser Online-Support-Center zu stellen.
www.slc-europe.at
www.slc-europe.bg

 

19 % legal endbesteuert!

Für Steuerpflichtige aus Österreich und Deutschland.