Star Light Consulting
SLC
SLC> Firmengründung Europa> Firmengründung Slowakei

Workshop

Besuchen Sie einen unserer Businessworkshops auf Mallorca oder Zypern. Namhafte Experten refererieren über Steuerrecht, Unternehmensverlagerung usw.

DruckansichtEmpfehlung versenden

Slowakei: Fehlende Finanzquellen bei den Krankenversicherungen

22.04.2009

Die Krankenversicherungen weisen schon länger auf die Finanzkrise hin, die ihre Finanzquellen stiehlt und zugleich weisen sie die Geber darauf hin, dass mit größter Wahrscheinlichkeit dieses Jahr keine Bezahlungen erhöht werden. Aber die Versicherungen selber wollen in ihrem Betrieb nicht wirklich sparen.

Die Versicherungen planen keine Schließung oder Entlassungen. Dabei können sie für ihre eigene Verwaltung 3,5 % von ausgewählter Versicherung vor der Verteilung verwenden.

Die Staatliche Gemeinschaftliche Krankenkasse hat zurzeit keine Kosten sparende Maßnahmen. Aber im Notfall werden sie sich auf Senkung der Betriebskosten einlassen.

Im Gegensatz zu der Staatlichen Gemeinschaftlichen Krankenkasse hat die Staatliche Allgemeine Krankenkasse eine ganze Reihe von Einsparungen veranlasst, die in allen Bereichen des Betriebes in Kraft treten. Zuerst gäbe es Sparmaßnahmen im Bereich der Betriebskosten und es werde hiermit mit 8 % Ersparnis gerechnet. Dieses würde auf die Kosten wie z. B Gehälter und Reise – und Werbeaktivitäten zutreffen.

Die Apollo Krankenkasse plant eine Senkung der Kosten in den Bereichen: Limitierung der Kosten für die Ausgabe von Bürowaren, Marketingaktivitäten und Senkung von Löhnen sowie auch von Prämien.

Das Gesundheits think-tank Health Policy Institute meldet, dass der Ausfall von Einnahmen der Krankenkassen in Folge der Finanzkrise könnte im Gegensatz zur Annahme auf dem Niveau von 128 bis 345 Millionen Euro liegen. Die Gründe dafür sind eine höhere Anzahl von Arbeitslosen, Senkung der ansteigenden Durchschnittslöhne und eine niedrigere Zahlungsdisziplin der Zahler.
Nach Angaben des Gesundheitsministeriums der Slowakischen Republik haben die Krankenkassen in den letzten zwei Monaten rund ein zehntel weniger eingenommen, als geplant war.
DruckansichtEmpfehlung versenden

Hotlinezeiten:
Montag - Freitag
8:00 Uhr - 14:00 Uhr

Aufgrund des großen Telefonaufkommens kann es zu Wartezeiten während der Supportzeiten kommen.

Bequemer für Sie ist es, ihre Anfrage über unser Online-Support-Center zu stellen.
www.slc-europe.at

www.slc-europe.bg

www.slc-europe.sk