Star Light Consulting
SLC
SLC> Firmengründung Europa> Firmengründung Slowakei> Steuertipps Slowakei> Steuerliche Änderungen 2010

Workshop

Besuchen Sie einen unserer Businessworkshops auf Mallorca oder Zypern. Namhafte Experten refererieren über Steuerrecht, Unternehmensverlagerung usw.

Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtEmpfehlung versenden

Steuerliche Änderungen 2010 in der Slowakei

Einkommensteuergesetz Nr. 595/2003 GesSlg.

Die Beseitigung der Diskriminierung von Steuerzahlern mit beschränkter Steuerpflicht

Diese Änderung ermöglicht einem Steuerzahler mit beschränkter Steuerpflicht (vor allem ausländischer Steuerzahler), welcher in der Slowakei eine Einnahme für Gewährung eines Nutzungsrechtes oder für die Verwendung eines Rechtes hat, eine Steuererklärung einreicht so, als wäre er ein Steuerzahler mit unbeschränkter Steuerpflicht.

Unternehmensumgründungen

Ab 1.1.2010 haben Unternehmen die eine Umgrundung (Zusammenschluss, Verschmelzung, Spaltung) machen, eine Rechtssicherheit wie dieses zu machen ist. Bisher war slowakische Legislative in solchen Fällen nicht genau. Die Änderung beruht sich vor allem der Möglichkeit von Auswahl aus zwei Regimen der steuerlichen Bewertung von Anlagevermögen, Forderungen, Pflichten usw. Die Novelle ermöglicht, die Bewertungsmethode des angeschafften Vermögens zu wählen – mit dem realen Wert oder mit den ursprünglichen Preisen.

Widmung von Steuerzahlungen

Laut §50 von oben genanntem Einkommensteuergesetz kann jeder Steuerzahler die eine Steuerpflicht hat, 2% von den Steuer die er zahlt eine unprofitabler Gesellschaft widmen. Es wird vorgeschlagen, den Anteil der gezahlten Steuer bis auf einen halben Prozentpunkt bis 2018 schrittweise zu senken.

Abzug des Steuerverlustes

Die Frist für den Abzug des Steuerverlustes wird von fünf Jahren auf sieben Jahre verlängert – es betrifft allerdings Verluste die nach 31.12.2009 ausgewiesen sind.

MwSt-Gesetz Nr. 222/2004 GesSlg.

Ort der Dienstleistungslieferung

Bis 31.12.2009 war der Ort der Dienstleistungslieferung dort, wo der Lieferant seinen Sitz hat, oder wo sich der Lieferant gewöhnlich aufhält. Zu diesem Regeln waren aber viele Ausnahmen. Mit der Novelle hat sich dieses vereinfacht und der Ort der Dienstleistungslieferung ist dort, wo die Dienstleistung tatsächlichen Verbraucht war.

Steuerregistrierung, Zuteilung einer UID-Nummer

Die neuen Regeln für die Bestimmung des Lieferortes von Dienstleistungen und Einreichung der zusammenfassenden Meldungen erfordert eine neue Registrierungspflicht. Der Steuerpflichter hat die Pflicht einen Registrierungsauftrag vor Erhalt der Dienstleistung zu stellen in diesen Fällen:
a)    die Dienstleistung kommt von einem anderen Mitgliedstaat
b)    der Dienstleistungsempfänger hat eine Pflicht die Steuer zu Zahlen §69 Abs. 3

Zusammenfassende Meldung auf für Dienstleistungen

Bis Ende des Jahres 2009 musste ein Steuerzahler eine zusammenfassende Meldung mit Umsatzsteuererklärung abgeben, nur wenn er Ware nach Mitgliedstaat importiert hat. Ab Jahr 2010 muss diese Meldung auch ein Steuerzahler abgeben der Dienstleistungen nach Mitgliedstaat liefert an eine Steuer identifizierte Person.

Antrag auf die Umsatzsteuererstattung an ausländische Personen

Die Novelle vom MwStGesetz hat aber auch Änderungen gebracht, die dem Steuerzahler das Leben vereinfacht. Ab Jahr 2010 kann eine ausländische Person die um eine Zurückgabe von Umsatzsteuer von Ausland (EU) fordert, dieses durch den Hauptfinanzamt in seinem Land machen. Die Forderung wird durch Internet Portal vom Finanzamt eingereicht.

Rechnungslegungsgesetz Nr. 431/2002 GesSlg. – Novelle 61/2009 GesSlg.

Oben genannte Novelle hat die Wirkung schon ab März 2009. Aber wesentliche Veränderung von dieser Novelle träten erst in diesen Tage in die Vorschau. Es geht um neue Bedingungen für die Prüfung des Jahresabschlusses durch einen Wirtschaftsprüfer. Die Einzelabschluss geprüft durch einen Wirtschaftsprüfer muss eine Handelsgesellschaft haben, soweit zum Bilanzstichtag und für die unmittelbare Vorperiode mindestens zwei der nachfolgenden Bedingungen erfüllt sind:
a)    Die Gesamtsumme der Vermögensgegenstände hat 1.000.000,- Eur überstiegen;
b)    Die Nettoumsatzerlöse haben 2.000.000,- Eur überstiegen;
c)    Die durchschnittliche Anzahl den Angestellten in eine Buchungsperiode betrug mehr als 30.

Manche von diesen Änderungen werden das funktionieren von Unternehmen vereinfachen, machen bringen mit sich noch viel Arbeit wie bis jetzt. Aber diese Änderungen bringen die slowakische Legislative näher zur der Europäischer. Ein paar Jahre wird das noch dauer, aber dann hoffentlich wird die ganze Europäische Union eine gleiche Legislative haben.

Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtEmpfehlung versenden

Hotlinezeiten:
Montag - Freitag
8:00 Uhr - 14:00 Uhr

Aufgrund des großen Telefonaufkommens kann es zu Wartezeiten während der Supportzeiten kommen.

Bequemer für Sie ist es, ihre Anfrage über unser Online-Support-Center zu stellen.
www.slc-europe.at

www.slc-europe.bg

www.slc-europe.sk