Star Light Consulting
SLC
SLC> Firmengründung Europa> Firmengründung Tschechien
DruckansichtEmpfehlung versenden

Tschechien: Die Anzahl der kurzfristigen Kranken ist gesunken

17.06.2009

Nach den Angaben der Sozialversicherung haben die Firmen für die ersten 3 Monate um 2,3 Milliarden tschechische Kronen weniger an die Staatskasse überwiesen als ein Jahr zuvor.
Die tschechischen Staatsbürger sind zwar weniger krank, dafür aber um 11 Tage länger im Vergleich zum vorherigen Jahr, im Durchschnitt 51 Tage.
Die am längsten erkrankten Menschen sind in der Umgebung von Zlín, die Krankentage betragen in dieser Region durchschnittlich 65 Tage im Jahr und Einwohner in der Umgebung von Ostrava und Olomouc 69 Tage.

Anhand dieser neusten Statistik gilt Tschechien nicht mehr als ein Staat mit den meisten Kranken. Die arbeitenden Kranken beträgt im Durchschnitt 3 Prozent in Europa.
Bis neulich bewegte sich Tschechien aber bei rund 6 Prozent, da viele Staatsbürger das Krankengeld ausgenutzt haben. Hinterher gab es aber Änderungen im Gesetzt der Krankenversicherung und der Krankenstand ist um 1 Prozent gesunken.
Seit Januar 2009 bekommen die krankgemeldeten Beschäftigten in den ersten drei Tagen der Erkrankung kein Krankengeld. In den darauf folgenden Tagen, also ab dem 4. bis zum 14 Tag der Erkrankung bekommen die Beschäftigten von ihrem Arbeitgeber 60 Prozent von ihrem Durchschnittsgehalt ausbezahlt. Dafür hat ihnen der Staat die Abgaben von 3,3 Prozent auf 2,3 Prozent gesenkt. Zusätzlich wird die Hälfte der Ausgaben für kranke Beschäftigte zurückgegeben.
DruckansichtEmpfehlung versenden

Hotlinezeiten:
Montag - Freitag
8:00 Uhr - 14:00 Uhr

Aufgrund des großen Telefonaufkommens kann es zu Wartezeiten während der Supportzeiten kommen.

Bequemer für Sie ist es, ihre Anfrage über unser Online-Support-Center zu stellen.
www.slc-europe.at
www.slc-europe.bg

 

19 % legal endbesteuert!

Für Steuerpflichtige aus Österreich und Deutschland.