Star Light Consulting
SLC
SLC> Firmengründung Europa> Firmengründung Rumänien
DruckansichtEmpfehlung versenden

Argumente für eine Unternehmensgründung in Rumänien

26.11.2006

Am 01.01.2007 wird Rumänien der Europäischen Union beitreten. Damit rückt das Land noch weiter in den Fokus ausländischer Investoren. Was sind aber die spezifischen Argumente für eine Investition in Rumänien? Was unterscheidet das Land von anderen sog. „Low Cost Countries"? Hier einige Argumente:



  • Niedriges Gehaltsniveau: Trotz EU-Beitritt liegen die Lohnkosten in Rumänien noch wesentlich unter denen der anderen EU-Mitglieder.

  • Großer Binnenmarkt: Mit 21,6 Mio. Einwohnern ist Rumänien der zweitgrößte Markt in Mittel- und Osteuropa und der siebtgrößte in der EU. Damit lohnt sich die Verknüpfung von Produktion und Vertrieb

  • Hohe Verfügbarkeit von Arbeitskräften: Durch seine Einwohnerstärke verfügt Rumänien über eine hohe Zahl von Arbeitskräften. Zudem ist das Gesamtinvestitionsvolumen noch nicht so hoch wie das der EU-Nachbarn, so dass diese Arbeitskräfte größtenteils noch Verfügbar sind.

  • Sehr gute Universitätsausbildung: Die Ausbildung rumänischer Absolventen ist hervorragend. Dieses belegen auch zahlreiche internationale Studien, die das Land bei der Qualität der universitären Ausbildung insbesondere in technischen Bereichen zu den TOP 10 Ländern weltweit zählen.

  • Multizentrische Struktur: Rumänien besitzt neben der Hauptstadt Bukarest noch zahlreiche weitere Wirtschaftszentren. Damit haben Investoren eine große Auswahl an möglichen Standorten für eine Firmengründung

  • Sehr gute Flughafeninfrastruktur: Auch wenn es in Rumänien z.Z. noch an Autobahnen mangelt, gibt es in zahlreichen der Wirtschaftszentren Flughäfen mit internationaler Anbindung. Neben Bukarest mit acht täglichen Direktverbindungen nach Deutschland und drei nach Wien gibt es mehr als zehn Flughäfen mit täglicher Anbindung an den deutschen Sprachraum.

  • Sprachtalent: Rumänien ist ein hervorragender Call Center - Standort. Da Rumänisch zu den romanischen Sprachen gehört, findet man zahlreiche Arbeitskräfte, die sehr gut Spanisch, Italienisch und Französisch sprechen. Neben Englisch als internationale Verkehrssprache werden auch noch die Sprachen der nationalen Minderheiten, vorwiegend Ungarisch und Deutsch, gesprochen.

  • - Steuervorteile: Am 01.01.2005 hat Rumänien eine „Flat-Tax" von 16% eingeführt. Diese gilt sowohl für die Einkommenssteuer aus Angestelltenverhältnissen als auch für den Gewinn von Unternehmen. Die Gewinnausschüttung wird mit Steuersätzen zwischen 5 und 15 % besteuert. Ein Äquivalent zur Gewerbesteuer gibt es nicht.


Es gibt demnach zahlreiche Gründe, um ein Unternehmen in Rumänien zu gründen. Professionelle Berater helfen Ihnen dabei, die richtigen Entscheidungen zu treffen und die gängigen Klippen gerade in der Anfangsphase des Investments erfolgreich zu umschiffen.

DruckansichtEmpfehlung versenden

Hotlinezeiten:
Montag - Freitag
8:00 Uhr - 14:00 Uhr

Aufgrund des großen Telefonaufkommens kann es zu Wartezeiten während der Supportzeiten kommen.

Bequemer für Sie ist es, ihre Anfrage über unser Online-Support-Center zu stellen.
www.slc-europe.at
www.slc-europe.bg

 

19 % legal endbesteuert!

Für Steuerpflichtige aus Österreich und Deutschland.